Kürbis vom Grill mit Zitronen-Ahornsirup-Glasur und Joghurt-Frühlingszwiebel-Minz-Dip

Wer hätte gedacht, dass der Herbst noch so hübsch daherkommt, dass man tatsächlich sogar noch grillen kann? Wir haben jedenfalls noch nicht „abgegrillt“ und sind daher auf den Gedanken verfallen auch mal was typisch Herbstliches auf den Grill zu werfen. Wenn sonst Zucchini und Co. das Vergnügen haben, das karnivore Grillen zu begleiten, sollte es diesmal ganz ungewöhnlich der Kürbis werden.

Mir schwebte da eher eine unkomplizierte Angelegenheit vor. Resultat war eine tolle Beilage, die jedoch auch durchaus (für die Nicht-Fleischfresser oder flexiblen Menschen ;-)) in Begleitung mit geröstetem Ciabatta für mich als Hauptgericht durchgegangen wäre!

Wie ich den Kürbis vom Grill beschreiben würde: Stellt euch intensiven Kürbisgeschmack vor (Rösten auf dem Grill unterstützt das prima!), anständige Röstaromen, Süße durch das leichte Karamellisieren des Ahornsirups, Frische und zitronige Säure durch die Zitrone und dazu ein frisch-cremiger Joghurt-Dip.

Sehr lecker! Deswegen – ihr könnts euch denken – wollte ich euch das Rezept unbedingt noch zeigen dieses Jahr.

Habt ihr schon die Grillsaison beendet? Oder darfs für euch auch noch ein bissl Outdoor-Essen sein?

Was wandert bei euch noch so aufs bzw. übers Feuer dieses Jahr?

Kürbis vom Grill mit Ahornsirup-Zitronen-Glasur

Kürbis vom Grill mit Zitronen-Ahornsirup-Glasur mit Joghurt-Frühlingszwiebel-Minz-Dip

Zutaten für zwei Personen als Beilage:

Für den Kürbis:
1/2 Hokkaido-Kürbis (ca. 400 g)
2 EL Sesam- oder Erdnussöl (hitzebeständig)
1 unbehandelte Zitrone
4 EL Ahornsirup
Meersalz zum Abschmecken
Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken

Für den Joghurt-Dip:
200 g griechischer Sahne-Joghurt
4 frische Frühlingszwiebeln mit Grün
4-5 Zweige frische Minze
Pfeffer aus der Mühle
1 TL Salz

Kürbis vom Grill mit Ahornsirup-Zitronen-Glasur

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:
Den Kürbis waschen, putzen, mit einem Löffel die Kerne und das weiche Innere herausschaben. Das feste Fruchtfleisch nun in möglichst dünne Spalten schneiden.

Die Kürbisspalten nun mit dem Öl gleichmäßig einpinseln und für ca. 20 Minuten in einer Aluschale auf den Grill legen. Dabei aufpassen, dass das heruntertropfende Öl nicht ins Feuer bzw. die Glut tropfen kann. Ich verwende immer eine geschlossene Aluschale. Die Spalten immer mal wieder wenden, sodass sie von allen Seiten geröstet werden.

Derweil den Dip vorbereiten: Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in möglichst feine Ringe schneiden. Die Minze waschen, vorsichtig trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. In einer kleinen Schüssel den Joghurt mit den Frühlingszwiebelringen, der gehackten Minze, Pfeffer und Salz verrühren.

Für die Glasur die Zitronenschale mit einer Zitrusreibe abreiben. Die Zitrone anschließend auspressen. Zitronensaft, Zitronenschale und den Ahornsirup miteinander verrühren. Sobald die Kürbisspalten weicher werden und leicht bräunen (das hat bei mir ca. 20 Minuten gedauert), mit einem Pinsel die Zitronen-Sirup-Glasur möglichst gleichmäßig über die Spalten verteilen. Das geht am besten mit einem Silikon-Pinsel.

Nun nochmals wenige Minuten unter Wenden auf dem Grill belassen und dann noch heiß zusammen mit dem Dip servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.