Kirsch-Sprizz mit Estragon – und warum Kirsche und Estragon im Sekt auf jeden Fall super ist!

Kirsch-Sprizz

Tatsächlich kann man sagen, dass ich großen Spaß daran habe in der Küche zu experimentieren. Wobei das Wort „Experiment“ (leider) wörtlich zu nehmen ist.

Immer mal wieder werde ich gefragt, ob bei mir auch mal was schiefgeht. Ehm… Ja. Oft sogar. Das erscheint nur dann eben nicht auf evchenkocht. Aber nur durch Versuch und (eben manchmal) Irrtum, gibts auch leckere Erfindungen.

Da habe ich bei der lieben Maren sooo wunderhübsche Törtchen mit Kirsche und Estragon gesehen. Leider war die Kirsch-Saison für mich viel zu schnell vorbei und ich muss es mir fürs nächste Jahr aufbewahren, aber irgendwie dachte ich, dass diese Kombination ja vielleicht nicht nur bei Törtchen funktioniert.

Herr W. kennt diese Momente schon. Es gibt kein Halten mehr und man kommt sich wie früher im Chemiesaal vor… Okay, explodieren kann wenigstens nix. Ich habe Chemie nämlich abgewählt. Das würde doch Risiken bergen…

Und aufgrund meiner endlosen, kulinarischen Neugier gibts also einen neuen Newcomer in Sachen Allehol. Wenn ihr also mal jemanden mit einer mutigen Kreation beeindrucken wollt oder einfach auch nicht immer nur Hugo und Aperol Sprizz trinken wollt, dann gibts ab sofort dieses erfrischende und feine Getränk:

Kirsch-Sprizz

Kirsch-Sprizz mit Estragon

Zutaten für ein Gläschen:
4 cl frisch gepresster Zitronensaft (bei mir von einer Zitrone)
1 Schuss Kirsch-Sirup (je mehr, desto süßer wirds…)
0,1 l Prosecco (gekühlt)
1 Zweig frischer Estragon
einige Eiswürfel

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein ausreichend großes Glas geben. Gegebenenfalls umrühren, falls sich der Sirup etwas absetzt.

Zum Wohl :-)!

Kirsch-Sprizz

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.