Keep it simple – Quetsche ausm Owwe mit Schogglade-Riwwle (= Ofen-Zwetschgen mit Schoko-Knusper-Streuseln)

Was Sprache so alles möglich macht! Meinen Pfälzer Lesern aus der geliebten Heimat ist die Übersetzung des Titels sicher leichtgefallen. Für alle meine Leser ohne pfälzischen Dialekt war vielleicht nur zu erahnen, was gemeint ist, daher noch die Übersetzung. Ich finde es ziemlich witzig wie speziell manche Wörter auch im Dialekt ausfallen. Wobei einem diese Tatsache natürlich weniger bewusst ist, wenn man selbst auch Dialekt spricht oder versteht.

Allein das schöne Wort „Riwwle“, also übersetzt Streusel, bezeichneten in meiner Kindheit die knusprigen Streusel auf dem Apfelkuchen meiner lieben Oma. Diese Riwwle habe ich schon damals gern während der Zubereitung genascht und die waren natürlich immer das Beste auf dem ganzen Kuchen!
Wobei für mich die Mischung aus der weichgebackenen, süßen Frucht und den knusprig-süßen Streuseln nach wie vor ein Highlight ist… ganz einfach, aber immer noch so gut. Heutzutage heißt das natürlich schon längst neumodisch „Crumble“, aber das Konzept ist dasselbe. Nur, dass man sich den Teig drunter spart.

Es gibt so Tage, da muss es süß sein! Einfach und unkompliziert! Genau aus diesem Grund gibts bei mir heute süßes Fastfood! Dieser göttliche Nachtisch (ja, ich muss so übertreiben, weil manchmal die ganz einfachen Dinge so gut sind…) ist praktischerweise auch noch blitzschnell gemacht. Die Hauptarbeit verrichtet freundlicherweise der Ofen für uns. Wobei ich gestehen muss: Je nach Portionsgröße braucht es für mich aber manchmal auch gar nicht mehr und im schönen Schlabberlook auf der Couch passt dieses süße Soulfood perfekt.

Die geschmorten, reifen Zwetschgen passen nicht nur farblich toll zu den knusprigen Schokoladenstreuseln, sondern setzen auch einen schönen, weichen Kontrast. Wer noch total auf die Kacke hauen will, spendiert seiner Portion noch eine Kugel Vanilleeis oder einen Schwung geschlagene Sahne!

 

Zwetschgen-Crumble mit Schokoladenstreusel

Quetsche ausm Owwe mit Schogglade-Riwwle

Zutaten für maximal zwei Personen als Nachtisch:

10 große, reife Zwetschgen (notfalls: Pflaumen)
1 geh. TL Kakaopulver (kein Kaba!)
40 g Mehl
20 g Zucker
1 EL Vanillezucker
25 g Butter (zimmerwarm)

Zwetschgen-Crumble mit Schokoladenstreusel

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Zwetschgen entstielen, waschen, abreiben und abtrocknen. Die Zwetschgen halbieren und entsteinen. In einer backofenfesten Auflaufform mit der Schnittfläche nach oben leicht überlappend nebeneinander legen. Die restlichen Zutaten bis auf die Butter in einer Schüssel verrühren. Die Butter zugeben und mit den Händen zügig zu Streuseln/großen Krümeln verkneten.

Backofenkino

Backofenkino

Die Streusel nun auf den Zwetschgenhälften gleichmäßig verteilen. Die Auflaufform nun auf die mittlere Schiene in den Ofen stellen und für ca. 25-30 Minuten backen. Die Ofen-Zwetschgen mit Schokoladen-Knusperstreuseln sind fertig, wenn die Zwetschgen schön weich sind (und etwas Saft gelassen haben) und die Streusel obenauf knusprig sind.

Tipp: Dazu passt eine Kugel Vanilleeis oder Schlagsahne.

 

Zwetschgen-Crumble mit Schokoladenstreusel

Merken

2 Kommentare

  1. Zwetschenzeit! Jipp….! Und man kann soviel Leckeres mit ihnen machen. Dein Rept ist ja wirklich super leicht zum Nachmachen. Klasse! Danke für´s Veröffentlichen sagt HEIKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.