Hackfleischröllchen mit Paprika-Bulgur

Was gibts heute zu essen?

Irgendwie war ich etwas motivationslos (aber natürlich trotzdem hungrig)… Ein erprobtes Mittel zur Ideenfindung was das flotte Feierabendessen angeht, ist bei mir auf jeden Fall der Blick ins Vorratsregal!

Auch wenn ich dann vielleicht eine plötzliche andere Idee habe, so kommt man wenigstens zu Inspiration. Und wen treibt denn nicht mal öfter die Frage um: Was koche ich heute?

Mein Blick ins Vorratsregal fiel direkt auf eine große Packung Bulgur. Und bei näherem Betrachten wurde mir auch noch bewusst, dass die Packung direkt schon mal eine Woche zuvor abgelaufen war. Da es mir ein Graus ist Lebensmittel wegzuwerfen, war klar: Heute gibt es Bulgur!

Falls jetzt der ein oder andere Leser schockiert ist: Ja, ich verwende auch noch abgelaufene Lebensmittel! Nicht alles würde ich knallhart noch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verwenden, aber bei bei solchen Dingen wie Bulgur sehe ich das pragmatisch: So lange es noch gut aussieht, riecht und schmeckt, kann es gar nicht „so“ verdorben sein. Vorsichtig werde ich eher bei frischem Hackfleisch, Wurst und Fisch. Tatsächlich versuche ich immer alles so weit es geht aufzubrauchen und möglichst das Wegwerfen von Lebensmitteln zu vermeiden. Daher habe ich mir sofort überlegt, was nun aus dem Bulgur wird. Und für alle, die mal im Hause evchenkocht speisen:
Falls ich abgelaufene Lebensmittel verwenden sollte, würde ich das VOR dem Essen verraten, sodass jeder die Chance auf ein Veto hätte ;-).

Ich weiß nicht, ob ich da mit meiner Meinung alleine stehe… Wie seht ihr das mit abgelaufenen Lebensmitteln?

Auf Essen & Trinken online ist mir nach kurzer Suche ein Rezept für Tomaten-Bulgur aufgefallen, das als Gedankenstütze genutzt und schwer deformiert wurde. Sodass aus dem Fund aus dem Vorratsregal mal ganz schnell ein feines Abendessen wurde, dass ich auf jeden Fall wieder koche!

Wer noch nie Bulgur verwendet hat: Es geht kaum einfacher und das untenstehende Rezept ist wirklich völlig easy-peasy! Selbst nach langem Arbeitstag, wenn der Intellekt schon vollends aufgebraucht sein sollte, wird es gelingen! Würziger Bulgur mit roter Paprika und pikante Hackfleischröllchen treffen hier zusammen und es war zum Reinlegen!

Weil es uns so gut geschmeckt hat und es tatsächlich ein „Schatz aus der Vorratskammer“ war, schicke ich das Rezept sehr gerne zu Susanne von magentratzerl, die hier immer auf der Suche nach solchen Funden ist!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Hackfleischröllchen mit Paprika-Bulgur

Hackfleischröllchen mit Paprika-Bulgur

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

Für die Röllchen:
300 g frisches Rinderhackfleisch
1 Ei (Größe M)
1 TL Paprikapulver (rosenscharf)
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
2 EL gehackte, frische Petersilie
1-2 EL Olivenöl zum Anbraten

Für den Bulgur:
2 kleine, rote Schalotten
1/2 EL Tomatenmark
200 g Bulgur
2 große, rote Paprika
400 ml heiße Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl zum Anbraten
Salz

Hackfleischröllchen mit Paprika-Bulgur

Zubereitung:

Für den Bulgur die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Paprika waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel glasig dünsten.

Das Tomatenmark zufügen und mitbraten. Die Paprikawürfel zugeben und kurz braten. Den Bulgur hinzufügen und mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz umrühren, sodass die Flüssigkeit gleichmäßig verteilt ist.

Den Deckel auflegen und das Ganze für 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zwischendurch mal in den Topf sehen und gegebenenfalls die Hitze reduzieren.

Währenddessen sämtliche Zutaten für die Hackfleischröllchen vermengen und zu kleinen Röllchen formen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Röllchen von allen Seiten kräftig anbraten. Auf einem Küchenkrepp entfetten.

Sobald der Bulgur gar ist, den Deckel abnehmen und gegebenenfalls mit Salz abschmecken.

Die Hackfleischröllchen mit dem Paprika-Bulgur noch heiß servieren.

Schatzsuche im Vorratsschrank - Dauerevent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.