Grünes Spargelrisotto mit Walnüssen

Man hasst ihn oder man liebt ihn – bei mir hat das auch ein halbes Leben gedauert bis es mal soweit kommt 😉 Aber mittlerweile bin ich auch ganz
verliebt in den Spargel! Meine Mama kringelt sich bestimmt vor lachen, wenn sie das hier liest und sich früher so oft hat anhören müssen: „Bäh, schon wieder Spargel! Mama, mach doch lieber was leckeres…“. Aber hier in meiner schönen Heimat wächst er eben wie verrückt in einer tollen Qualität und alle stürzen sich darauf! An alle Spargelunwilligen unter euch: Gebt dem Gemüse eine Chance – es kann so viel mehr als halb totgekocht und wässrig sein…! Und nein, man muss sich nicht gleich auf den erstbesten Pfälzer Spargel stürzen, der zu Beginn der Saison preislich nahezu mit Gold aufgewogen wird ;-)! Zwei Wochen nach Saisonstart werden die Preise meist schon humaner…

Wobei ich mich jetzt mit Lobliedern auf den Spargel zurückhalte… Langsam nimmt nämlich auf evchenkocht die Spargelrezeptdichte enorm zu. Aber mir fällt irgendwie momentan auch ständig neue Dinge ein, wo der Spargel sich einfach zu gut machen würde! So auch das Rezept hier. Herr W. hat nämlich den Kochlöffel geschwungen und uns ein feines Spargelrisotto mit grünem Spargel und knackigen Walnüssen gekocht! Zum Reinlegen…

Grünes Spargelrisotto mit Walnüssen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist sein gelingsicheres Rezept für euch:

Grünes Spargelrisotto mit Walnüssen

Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

1 Schalotte
250 g Risottoreis
100 ml trockener Weißwein
750-1000 ml Gemüsebrühe (je nach Bedarf)
500 g frischer, grüner Spargel (ungeputzt gewogen)
2 Lauchzwiebeln mit Grün
1 EL Olivenöl
Pfeffer aus der Mühle
Salz
1 EL Butter
etwas Butter zum Anbraten des Spargels
25 g frisch geriebener Parmesan
1 handvoll Walnusskerne

Grünes Spargelrisotto

Grünes Spargelrisotto mit Walnüssen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Die Schalotte fein würfeln und in einem ausreichend großen Topf in Olivenöl glasig anbraten. Nun den Risottoreis dazugeben und anschwitzen.
Nun mit dem Weißwein ablöschen und diesen etwas einkochen lassen. Jetzt wird kellenweiße die Gemüsebrühe zugegeben und jedes Mal erst wieder Flüssigkeit zugeben bis sie ein wenig eingekocht ist. Insgesamt dauert das ca. 15-20 Minuten.

Lieber häufiger kleinere Mengen Brühe zugeben, bei zu viel Flüssigkeit am Ende, kann sonst der Reis die restliche Brühe nicht mehr aufnehmen. Das Risotto sollte mehr oder weniger permanent in Bewegung bleiben und gerührt werden, sodass sich die Flüssigkeit und auch die Hitze optimal verteilt.

Derweil kann der Spargel gewaschen und geputzt werden und falls nötig im unteren Drittel geschält werden. Die Stangen in mundgerechte Stücke schneiden und in einer heißen Pfanne die Spargelstücke von allen Seiten 5-7 Minuten braten. Die Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden und zum Spargel geben. Ein paar Röllchen für die Deko zurückbehalten. Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und im Anschluss grob hacken.

Nun den Spargel mit den Lauchzwiebeln unter das Risotto heben. Die Hitze reduzieren und die kalte Butter, die gehackten Walnusskerne sowie den Parmesan unterrühren. Das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Frühlingszwiebeln bestreut sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.