Grüne Spargelcreme-Suppe mit Erdbeerwölkchen – Frühling, ick liebe dir!

Grüne Spargelcremesuppe mit Erdbeerwölkchen

Welche Vorspeise steht aktuell auf jeder Speisekarte eines JEDEN Restaurants? Ganz easy, neben einem leichten Salat: Die weiße Spargelcremesuppe!

Von allen geliebt, aber auch ein bisschen angestaubtes Image. Tja, aber warum muss Spargelcremesuppe immer weiß sein?!

Na eben! Und das nussige Aroma des grünen Spargels passt mindestens genausogut in ein Süppchen! Aber ihr kennt uns ja, das reicht noch nicht. Herr W. sprach mich schon vor einiger Zeit darauf an, dass er die Idee mit einer „farbigen“ Suppeneinlage total gut fände.

Und Spargel und Erdbeeren passen nicht erst seit gestern zusammen…

Tja, ich hab ihn dann mal machen lassen. Erfreulicherweise ist Herr W. nicht gerade mit zwei linken Händen in der Küche ausgestattet ;-). Und das Ergebnis war nicht nur optisch klasse.

Grüne Spargelcremesuppe mit Erdbeerwölkchen

Das Witzige daran: Diese Vorspeise ist nicht nur superlecker und ein echter Hingucker, wie ich finde, sondern auch ziemlich einfach zu machen.

Win-win-Situation. Auch wenn Gäste kommen 😉

Wann esst ihr eure nächste Spargelcremesuppe?

Mehr Frühling geht ja kaum, also reiche ich dieses 2. Rezept beim Event „Genuss des Frühlings“, ausgerichtet von Jeanette von Cuisine Violette bei der lieben Zorra vom Kochtopf, ein.

Grüne Spargelcremesuppe mit Erdbeerwölkchen

Grüne Spargelcremesuppe mit Erdbeerwölkchen

Zutaten für zwei Personen als kleine Vorspeise:

Für die Spargelcremesuppe:
2 Schalotten
1 EL Butter
500 g grüner Spargel
450 ml Gemüsebrühe
Limettensaft zum Abschmecken
1 Prise Zucker
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Für das Erdbeerwölkchen/den Erdbeerespuma:
250 g Erdbeeren (geputzt gewogen)
1 EL Zucker
1 EL Limettensaft
50 ml Sahne
1 Blatt Gelatine

Hinweis: Am besten funktioniert das Wölkchen mit einem Espuma-Maker/Sahnesiphon/isi-Whip. Wer so ein Spielzeug nicht besitzt, kann aber auch einfach mit dem Pürierstab arbeiten und auch hier erhält man einen schönen Schaum. Mit dem Sahnesiphon wird das Ganze jedoch etwas einfacher und auch stabiler.

Grüne Spargelcremesuppe mit Erdbeerwölkchen

Instagram-Video zum Anrichten

Zubereitung:
Zunächst alles für die Wölkchen vorbereiten, da der Schaum mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden sollte, sofern man ein Sahnesiphon verwendet.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die gewaschenen und geputzten Erdbeeren mit dem Zucker, dem Limettensaft und der Sahne mit einem Pürierstab glatt pürieren. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen und NICHT ausdrücken. In ein kleines Töpfchen geben und auf dem Herd erhitzen bis sich die Gelatine in dem Restwasser gelöst hat. Zwei Eßlöffel des Erdbeerpürees abnehmen und zur Gelatinemasse in das Töpfchen geben und verrühren.

Nun die Gelatinemasse zum gesamten, restlichen Püree geben und alles sorgfältig durch ein Haarsieb passieren, sodass die Kernchen und etwaige Fruchtstückchen herausgefiltert werden. Dieser Schritt kann, wenn einen die kleinen Kernchen nicht stören, übersprungen werden, wenn man den Schaum mit einem Pürierstab hochzieht. Falls man mit einem Sahnesiphon arbeitet, muss unbedingt passiert werden, da sonst die Schaumdüse verstopft (=> auch wenn es Zeit kostet, der Selbstversuch rächt sich ;-)).

Die passierte Masse nun in den Sahnesiphon geben und nacheinander zwei Kartuschen aufschrauben. Mit der zweiten, aufgeschraubten Kartusche dann in den Kühlschrank geben und mindestens eine Stunde kühlen, sodass die Gelatine festwerden kann.

Nun die Schalotten schälen, fein würfeln und in 1/2 EL Butter in einem Topf glasig anschwitzen.

Den Spargel waschen, die holzigen, unteren Enden abschneiden und falls nötig den unteren Teil schälen. Die Stangen in 1-2 cm große Stücke schneiden und ca. 4 Spargelspitzen für die Dekoration später beiseite legen.

Die Spargelstücke zu den Zwiebelwürfelchen geben und mitbraten. Eine Prise Zucker zugeben und nach zwei Minuten mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Topf zudecken und das Ganze nun ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Nach der Kochzeit gründlich mit dem Pürierstab pürieren und bei Bedarf durch ein feines Sieb streichen. Die Suppe mit Pfeffer, Salz und dem Limettensaft abschmecken.

Die Suppe warmhalten. Die beiseitegelegten Spargelspitzen längs halbieren und in der restlichen Butter in einer kleinen Pfanne anbraten. Nach zwei bis drei Minuten herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe in vorgewärmte Teller geben und den Schaum dekorativ aufspritzen. Mit den gebratenen Spargelspitzen garniert servieren.

Das mit dem hübschen Anrichten hat Herr W. gemacht und ich habe dazu mal das Video auf Instagram gezeigt, da ich es sehr hübsch fand. Ich hoffe, dass er irgendwann kein Honorar für seine Handmodel-Tätigkeiten verlangt ;-).

Tipp: Bei dem Rezept ist die Menge für den Erdbeerschaum recht großzügig bemessen. Den Schaum kann man aber auch einfach so weglöffeln oder noch zu einem kleinen Dessert oder zu einem Eis reichen… also irgendwie ist er bisher nie übrig geblieben…

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Oh wie schön, ein Spargelsüppchen – das mag ich auch furchtbar gerne. Durch das tolle Erdbeerwölkchen ist deine Suppe aber etwas ganz besonderes. Schön, dass Du dabei bist.

    • Dankeschön! Das freut mich sehr. Und das Süppchen sollte auch was ganz besonderes werden.
      Danke für das schöne Event! Bin sehr gespannt auf die Zusammenfassung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.