Gerollte Pasta mit Lauch und Trauben – herbstliches Soulfood

Kürzlich habe ich in einer Servus-Zeitschrift eine tolle Nudelform gesehen! Also nicht so wie Farfalle oder so Spiralen, sondern wie aufgerollt! Fand ich total cool und ich wollte das unbedingt nachmachen. In dem Rezept wurden einfach kleine Teigquadrate um einen Holzschaschlikspieß gewickelt – das sollte ja so einfach sein!

Tja, deshalb haben wir beim nächsten Mal (als es endlich mal wieder homemade Pasta gab…) direkt mal keine klassischen Bandnudeln gemacht, sondern unsere Pasta auch mal gerollt. Ein bisschen Zeit braucht es, aber ich finde, sie sehen einfach wunderhübsch aus! Was meint ihr???

handgerollte pasta

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dazu habe ich eine herbstliche Sauce serviert und wer Lauch und Trauben noch nicht kombiniert hat, sollte das hier schleunigst nachkochen! Und wer die Pasta brav gerollt hat: Die Sauce ist wieder ganz fix in der Zubereitung! Es lohnt sich!

Und weil ich mich so freue, dass ich es diesen Monat schaffe, bei Inas monatlichem „Let’s cook together“ dabeizusein, schicke ich natürlich auch einen Teller dieser ausgefallenen Pasta zu ihr, denn im November heißt es bei ihr „Pasta, Pasta, eure Lieblingspasta“ mit vielen tollen Rezepten.

Handgerollte Pasta mit Lauch und Trauben

Hier nun endlich mein heutiges Rezept:

Handgerollte Pasta mit Lauch und Trauben
Zutaten für zwei bis drei Personen als Hauptgericht:

Für die Pasta:
200 g Weizenmehl
100 g Hartweizenmehl
3 Eier (Größe M)
1 TL Salz
1 EL Olivenöl
Mehl zum Arbeiten

Für die Sauce:
1 EL Butter
2 Stangen Lauch
200 g dunkle Weintrauben
100 ml Schlagsahne
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Zubereitung:

Aus den Zutaten für die Pasta einen glatten Teig kneten. Der Teig sollte glatt sein und nicht kleben. Nur bei Bedarf etwas Mehl zugeben. Es muss eine Weile geknetet werden, bis die Konsistenz passt (also dranbleiben und nur im Notfall Mehl dazugeben – meine Mengenangabe ist wirklich extrem erprobt und funktioniert echt immer). Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie ca. 20 Minuten in den Kühlschrank geben.

Für die Sauce den Lauch waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Die Weintrauben waschen, verlesen, abzupfen und halbieren.

Nun die Pasta portionsweise mit dem Nudelholz ausrollen und dann durch die Nudelmaschine geben, sodass man dünne Platten erhält. Die Nudelplatten auf einem bemehlten Brett nun mit einem scharfen Messer in kleine Quadrate (ca. 5×5 cm) schneiden. Nun jede kleine Platte diagonal um einen Holzschaschlikspieß wickeln. Wenn das Quadrat komplett aufgerollt ist, den Spieß herausziehen und die Spitze etwas andrücken, sodass sich das Quadrat nicht wieder aufwickelt. Mit dem gesamten Teig so verfahren und die Röllchen einige Minuten an der Luft antrocknen lassen (so rollt sich beim Kochen auch nix wieder auf).

Handgerollte Pasta mit Lauch und Trauben

Nun einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Pasta in 5-6 Minuten gar kochen. Diese Röllchen brauchen ein wenig längere Kochzeit wie die „normalen“ Nudeln wie Tagliatelle o.ä., da sie durch diesen gerollten Zustand etwas dicker sind. Die Pasta abschütten.

handgerollte-pasta2

Während die Pasta kocht, eine Pfanne mit der Butter erhitzen und die Lauchröllchen unter Rühren anbraten. Nach einigen Minuten mit der Sahne ablöschen. Einige Minuten einköcheln lassen. Die Trauben zugeben, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die gekochte Pasta zugeben und mit in der Pfanne schwenken. Nun die Pasta auf vorgewärmten Tellern servieren.
Handgerollte Pasta mit Lauch und Trauben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.