Gebratene Jakobsmuscheln mit Mangosalsa und Kokos-Zitronengras-Sauce-aka-„Schaum“

Relaxen in der Sonne auf unserem kleinen Balkon mit Blick ins Grüne ist für mich bei tollem Sommerwetter echt das Schönste! Füße hochlegen und einfach genießen. So sehr viel Zeit möchte ich da manchmal nicht in der Küche verbringen. Wobei ich es auch fertigbringe (wenn es mich sehr gelüstet) trotzdem Kochorgien in der Küche zu feiern und die ganze Wohnung noch mehr zu erhitzen…

Aber das war letztes Wochenende mal nicht der Fall! Wir wollten eigentlich nur eine kleine, frische Vorspeise, die unsere  Dachgeschosswohnung nicht noch mehr unnötig aufheizt und wir maximale Zeit draußen verbringen können. Außerdem hatte ich noch eine wunderschöne und saftig-reife Mango sowie Zitronengras im Haus.

Sehr praktisch war zudem, dass alle Bestandteile dieser Vorspeise toll vorbereitet werden können und nur die Jakobsmuscheln frisch angebraten werden müssen. Jakobsmuscheln, Kokos, Zitronengras und die fruchtige Mango waren ein geniales Team auf dem Teller. Es war sogar verdammt lecker!!!!

Gebratene Jakobsmuscheln mit Mangosalsa und Kokos-Zitronengras-Schaum

Witzig war nur, dass ich mal wieder den isi-Whip/Sahnesiphon für den Schaum benutzen wollte und dann aber während der Zubereitung merkte: Mist, nur noch eine einzige Kapsel zum Aufschäumen im Haus… Deshalb gabs bei uns dann auch keinen Schaum, sondern nur einen Saucenspiegel 😉 Aber so ist das eben, wenn man spontan in der Küche werkelt. Dem Geschmack hat das erfreulicherweise keinerlei Abbruch getan! Alternativ lässt sich die Kokosmilch mit einem Stabmixer etwas aufschäumen – wer auf die Optik und das fluffige Gefühl im Mund nicht verzichten will, sollte seine Vorräte eben vorher checken!

Das gibt es auf jeden Fall wieder: Vielleicht mache ich dann dieses Mal sogar wirklich einen Schaum 😉

Hier mein Rezept für diese feine, sommerliche Vorspeise – viel Spaß beim Nachkochen!

Gebratene Jakobsmuscheln mit Mangosalsa und Kokos-Zitronengras-Schaum

Gebratene Jakobsmuscheln mit Mangosalsa und Kokos-Zitronengras-Sauce-aka-„Schaum“

Zutaten für zwei Personen als kleine Vorspeise:

Für die Muscheln:
4 frische Jakobsmuscheln (ausgelöst und geputzt)
2 EL hitzebeständiges, neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
1 TL Vanille-Salz (alternativ Fleur de Sel und etwas Vanillemark)

Für die Salsa:
1 kleine Schalotte
1 frische, reife Mango
1/2 unbehandelte Limette (Saft und Abrieb von 1/2 Limette)
5-6 Zweige frischer Koriander
1 EL Olivenöl
Pfeffer aus der Mühle
Salz
1 Prise Zucker

Für den Schaum/Saucenspiegel:
150 ml Kokosmilch (ungesüßt)
1 frische Stange Zitronengras
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Gebratene Jakobsmuscheln mit Mangosalsa und Kokos-Zitronengras-Schaum
Zubereitung:

Für den Schaum das Zitronengras putzen und die äußeren Blätter entfernen.
Dann mit einem Schnitzelklopfer oder einem schweren Topf das Zitronengras etwas plattklopfen und in drei bis vier große Stücke schneiden. Die Kokosmilch mit den Zitronengrasstücken in einem Topf zum Kochen bringen und einige Minuten köcheln lassen. Beiseite stellen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und vollständig wieder abkühlen lassen.

Durch ein dünnes Sieb passieren und wenn vorhanden in einen Sahnesiphon/Rahmbläser füllen und vollständig verschließen. Nacheinander zwei (!) Kapseln kopfüber eindrehen und bis zum weiteren Gebrauch in den Kühlschrank stellen. Wer kein solches Gerät besitzt kann auch einfach kurz vorm Servieren die Kokosmilch mit einem Stabmixer im Topf aufmixen.

Für die Salsa die Mango schälen, vom Kern schneiden und in kleine (möglichst gleichmäßige) Würfelchen schneiden. Die Schale von der Hälfte der Limette sehr dünn mit einer Zitrusreibe abreiben und eine Hälfte auspressen. Saft und Abrieb zu den Mangowürfeln geben. Die Schalotte schälen und so fein wie möglich würfeln. Den Koriander waschen, trocken tupfen und fein hacken. Schalottenwürfel, Koriander und Olivenöl zur Mango geben und alles gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und kurz ziehen lassen.

Eine Pfanne mit dem Öl für die Jakobsmuscheln erhitzen. Die Muscheln unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenkrepp möglichst trockentupfen. Von beiden Seiten sehr scharf in der Pfanne anbraten bis sie leicht gebräunt sind. Das dauert pro Seite 1-2 Minuten (je nach Größe der Jakobsmuscheln). Sie sollten zwar leicht gebräunt, aber noch glasig sein.

Die Salsa auf Tellern anrichten mit dem Kokosschaum oder -spiegel anrichten. Die frisch gebratenen Jakobsmuscheln darauf legen, mit dem Vanillesalz bestreuen und sofort servieren.

Tipp: Uns hat dieses Essen besonders gut geschmeckt, weil alle Komponenten (bis auf die Muscheln) frisch aus dem Kühlschrank herrlich erfrischend geschmeckt haben und sich die Aromen ganz toll ergänzt haben!

Gebratene Jakobsmuscheln mit Mangosalsa und Kokos-Zitronengras-Schaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.