Erdbeer-Tomaten-Gazpacho – coole Suppe!

Erdbeer-Tomaten-Gazpacho

Sommerzeit ist Erdbeerzeit :-)! Sobald es bei uns in der Pfalz endlich wieder Erdbeerzeit ist, verputze ich die süßen Früchtchen echt jeden Tag. Ich bin wirklich süchtig danach… Letztes Jahr war leider kein gutes Erdbeerjahr hier! Zu kalt und vor allem viel zu regnerisch zum falschen Zeitpunkt.

Diese Erdbeersaison wird hoffentlich besser, denn ich will noch so viele leckere Rezepte mit Erdbeeren ausprobieren.

Zum Beispiel Gazpacho mit Erdbeeren. Ja genau! Das klassische eiskalte Süppchen. Da haben normalerweise Erdbeeren nix verloren, aber ich kann nach dem Selbstversuch sagen:

So lecker! Keine Frage, wenn wir abends auf dem Balkon sitzen und ein Gläschen Prosecco trinken, dann ist diese feine Gazpacho der ideale Begleiter!

Obst in herzhaftem Essen wird sowieso voll unterbewertet und gerade in dieser Suppe machen sich die Erdbeeren wirklich hervorragend. Ihr habt Gäste oder wollt ein kleines Menü kochen? Dann eignet sich diese Vorspeise prima, da sie super vorzubereiten ist und wirklich mal was anderes ist. Leicht und fein kommt sie daher! Und ganz nebenbei: Egal, ob Veganer, Vegetarier oder Fleischotarier an eurer Tafel Platz nehmen – sie alle werden diese Gazpacho lieben :-).

Erdbeer-Tomaten-Gazpacho

Erdbeer-Tomaten-Gazpacho

Zutaten für zwei Personen als Vorspeise:
250 g reife Erdbeeren (geputzt gewogen)
200 g passierte Tomaten
50 g Salatgurke (geschält)
1 EL Olivenöl
2 TL Zitronensaft
1/4 TL Chilipulver
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Erdbeer-Tomaten-Gazpacho

Zubereitung:

Für die Suppe die Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und gründlich putzen. Die Erdbeeren halbieren. Die Gurke schälen und in handlichere Stücke schneiden.

Die Erdbeeren mit der Gurke in einem hohen Gefäß mit einem Stabmixer gründlich pürieren. Die passierten Tomaten zugeben und mitpürieren bis die Flüssigkeit vollständig glatt ist und keine Stückchen mehr zu sehen sind.

Olivenöl, Zitronensaft und Chilipulver zugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Nun die Gazpacho für mindestens eine Stunde abgedeckt im Kühlschrank kühlen und anschließend noch eisgekühlt servieren.

Dazu passt geröstetes Baguette.

Anmerkung: Dieses feine Süppchen kann man klassisch in Suppentellern anrichten oder aber auch in Gläsern servieren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Pingback: Easy-peasy selbstgekochte Erdbeer-Gin-Marmelade

  2. Pingback: Radiobeitrag bei SR 3 - Erdbeeren mal anders - kochen mit Barbara Grech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.