Eine Maultasche auf Abwegen… Orientalische Safran-Maultaschen mit Lamm-Linsenfüllung auf Auberginen-Tomaten-Gemüse

Wer hier regelmäßig mitliest, weiß: Pasta geht immer, selbstgemachte Pasta noch lieber, gefüllte Teigtäschchen sowieso und was auch immer geht: Der orientalische Touch!

Manchmal glaub ich, dass ich in einem früheren Leben wohl mal in einen Topf voll Ras el Hanout bei einem Damaszener Gewürzhändler gefallen sein muss (ähnlich wie bei Obelix, nur zum Glück mit weniger Bauch!). Zumindest habe ich keine sachliche Erklärung dafür, dass ich, wenn ich gute deutsche Hausmannskost wie eine leckere Maultasche verzehre, immer auf so 2.0 Ideen komme.

Man kann doch die Dinge einfach so lassen, wie sie eh schon gut schmecken ;-). Tatsächlich wollte ich die Maultasche aber mal so zubereiten, dass sie wirklich locker in 1001 Nacht ein Ehrenplätzchen bekäme.

Mögt ihr auch Maultaschen so sehr? Habt ihr schon mal eine Variation probiert?

Dann müsst ihr meine orientalische Variante unbedingt auch probieren!
Zugegeben: Pastateig muss jetzt nicht kurz vor knapp nach Feierabend selber geknetet werden, aber wenn das kein adäquater Sonntagsbraten-Ersatz ist, dann weiß ich auch nicht!

Die Pastahülle wird gepimpt mit Safran und in die Maultaschen kommt eine Geschmacksbombe aus Linsen, aromatischem Lammhack und Ras el Hanout. Ras el Hanout ist echt eine Geheimwaffe! Aber im positiven Sinne – die Zusammensetzung dieser Gewürzmischung kann unterschiedlich sein, aber so einige Bekannte aus dem Gewürzschrank wie Zimt, Kardamom, Pfeffer, Muskat (blüte), Kreuzkümmel, Kümmel und Anis sind auf jeden Fall mit dabei. Auf jeden Fall gibt diese Mischung erst den richtigen Pep in die Tasche :-).

Wir haben die Taschen mit Auberginen-Tomaten-Gemüse kombiniert und es war einfach so lecker!

Nicht nur, dass die Wohnung beim Zubereiten der Füllung schon extrem gut gerochen hat… Auch beim Abschmecken musste ich mich sehr zusammenreißen sie nicht einfach pur wegzulöffeln!

Safran-Maultasche mit Lamm-Linsenfüllung

 

Hier also nicht noch mehr Laberei von mir, sondern endlich das Rezept:

Orientalische Safran-Maultaschen mit Lamm-Linsenfüllung auf Auberginen-Tomaten-Gemüse

Zutaten für vier Personen als Hauptgericht:

Für den Teig:
200 g Weizenmehl
100 g fein gemahlener Hartweizengrieß
3 Eier (Größe M)
1 EL Olivenöl
1 TL Salz
4 g Safran
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Für die Füllung:
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
100 g Linsen (hälftig rote Linsen und schwarze Linsen)
400 ml Lammfond
275 g frisches Lammhack
2 EL Tomatenmark
2 geh. TL Ras el Hanout
1 unbehandelte Zitrone (Abrieb der Schale)
3 EL Olivenöl zum Anbraten
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Für das Gemüse:
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
4 EL Olivenöl
1 große Aubergine (ca. 400 g)
5-6 große, reife Tomaten
Pfeffer aus der Mühle
Salz
1/2 Bund frische Petersilie

Zubereitung:
Für die Füllung die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. In einem kleinen Topf einen Eßlöffel Olivenöl erhitzen und die Hälfte der gehackten Schalotte andünsten. Die Linsen zugeben und mit der Hälfte des Fonds ablöschen, sodass die Linsen knapp bedeckt sind. Gegebenenfalls mit Wasser etwas auffüllen. Die Linsen in ca. 30 Minuten gar kochen. Anschließend in einem Sieb abseihen und abkühlen lassen.

Derweil den Rest der Schalottenwürfel und den Knoblauch im restlichen Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Das Lammhack zugeben und kräftig anbraten, sodass es Farbe nimmt. Das Hack so anbraten, dass es krümelig ist. Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten. Ras el Hanout und den Abrieb der Zitrone zugeben und alles mit dem restlichen Lammfond ablöschen. Mit Pfeffer und Salz würzen und alles so lange einköcheln lassen bis die gesamte Flüssigkeit eingekocht ist. Anschließend beiseite stellen und abkühlen lassen.

Für den Teig den Safran mit einem Eßlöffel heißem Wasser vermischen und einweichen lassen, sodass sich die Farbe etwas lösen kann. Aus sämtlichen Zutaten für den Teig und dem Safranwasser einen geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und kurz im Kühlschrank ruhen lassen.

Die abgekühlten Linsen und das Lammhack miteinander in einer Schüssel gründlich vermischen. Für das Gemüse die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Schalotte und den Knoblauch anbraten. Die Aubergine waschen und in 1cm große Würfel schneiden. Die Auberginenwürfel zugeben und einige Minuten braten. Die Tomaten waschen, vom Stielansatz befreien und achteln. Sobald die Auberginenwürfel weich sind, können die Tomatenachtel hinzukommen. Die Hitze sofort reduzieren und nur noch leicht köcheln lassen.

Den Teig nun mit einem Nudelholz portionsweise auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen und dann mit einer Nudelmaschine zu dünnen Bahnen ausrollen. Die Bahnen sollten etwas dicker als für klassische Nudeln ausgerollt werden, da sie stabil genug für die Füllung sein müssen. Die Bahnen nebeneinander legen und auf einer Seite längs einen Streifen mit der Füllung belegen. Das kann ein ununterbrochener Streifen sein oder jeweils immer mit  minimalem Abstand ca. ein Eßlöffel (=> Ich habe beides probiert. Fazit: Lieber eßlöffelweise verteilen! Siehe auch Anmerkung unten). Zum Rand hin etwas Platz lassen, sodass die Ränder gut angedrückt werden können. Nun die freie Seite quer über die Füllung klappen, sodass die Ränder übereinander liegen. Die Nudelplatte von oben vorsichtig andrücken, sodass möglichst wenig Luft in den Taschen ist. Nun die Ränder mit den Zinken einer Gabel flach andrücken, sodass die Randseite verschlossen ist. An den kurzen Enden ebenso verfahren.

Safran-Maultasche mit Lamm-Linsenfüllung

Mit einem Kochlöffelstiel nun abschnittsweise die Maultaschen abteilen (entweder durch die Voreinteilung, wenn man die Füllung eßlöffelweise verteilt hat oder einfach frei, wenn die Füllung in einer Bahn gelegt wurde) und sehr fest zudrücken, sodass auch hier geschlossene Teigränder entstehen. Mit einem Messer an den vorgedrückten Stellen glatt durchschneiden. Die fertigen Maultaschen auf einem bemehlten Brett ablegen.

Safran-Maultasche mit Lamm-Linsenfüllung

Einen weiten Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Taschen nun portionsweise gar kochen im nur noch siedenden Wasser bis sie nach oben steigen und gar sind (dauert ca. 3-5 Minuten je nach Teigdicke und wie lange der Teig noch im Kühlschrank quellen konnte). Die Maultaschen abseihen und warmhalten.

Die Petersilie waschen, trocken schütteln und möglichst fein hacken. Das Auberginen-Tomaten-Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen und mit Petersilie bestreuen. Das Gemüse mit den fertig gegarten Taschen auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Anmerkung: Ich habe zwei unterschiedliche Fülltechniken ausprobiert. Praktischer war zwar das Füllen in einer Bahn, das gestaltete sich jedoch schwierig beim darauffolgenden Abteilen. Wenn man nicht mit dem Kochlöffelstiel fest genug zugedrückt hatte, schlossen die Taschen nicht sauber und die Füllung lief aus. Mir fiel das vorherige Portionieren, also Eßlöffel für Eßlöffel der Füllung mit kleinem Abstand auf die Teigbahn leichter. Also einfach mal ausprobieren :-)!

Safran-Maultasche mit Lamm-Linsenfüllung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.