Buschbohnensalat mit Kartoffel-Dressing und gebratenen Merguez

Buschbohnensalat mit Kartoffeldressing und gebratenen Merguez

Noch gibt es bei uns keine Buschbohnen aus dem Garten, aber auf dem Wochenmarkt bin ich fündig geworden.

Die Gründe für mein Suchen waren ganz einfach: Wir hatten noch frische Merguez da, die ihrer Bestimmung harrten, ich wollte unbedingt mal selber Kartoffeldressing machen und dann kam auch noch Clara von tastesheriff mit ihrem tollen Blogevent „Gemüseexpedition“ ums Eck. Thema für den Juni: Buschbohnen!

Also auf gings und ich muss sagen, dass wir ein leckeres Abendessen (auch noch auf dem Balkon) genießen konnten. Das mit dem Kartoffeldressing geht wirklich easy und ich bin froh, dass ich es selbst mal einfach ausprobiert habe. Das Dressing lässt sich sicher auch noch für andere Salate verwenden – ich werde berichten :-)!

Der Geschmack der Bohnen wird durch das Kartoffeldressing nicht überdeckt, sondern harmoniert schön. Nicht umsonst ist die Kombination von Bohnen und Kartoffeln (in der Regel als Gemüse) ein echter Klassiker. Die würzigen Würste sind auch prima dazu, haben genug Wumms und so ists einfach lecker!

Aber jetzt nehmt euch erstmal eine große Portion 🙂

Buschbohnensalat mit Kartoffeldressing und gebratenen Merguez

Buschbohnensalat mit Kartoffel-Dressing und gebratenen Merguez
Zutaten für zwei Personen als Hauptgericht:

1 Schalotte
1 große, mehligkochende Kartoffel (ca. 130 g)
1 EL Olivenöl zum Anbraten
125 ml Gemüsebrühe
500 g Buschbohnen
2-3 EL Weißweinessig (je nach Geschmack mehr oder weniger)
2 EL Olivenöl für das Dressing
1 kleiner Zweig frischer Rosmarin
Pfeffer aus der Mühle
Salz
4 Merguez-Würste

Buschbohnensalat mit Kartoffeldressing und gebratenen Merguez

Zubereitung:

Zunächst die Schalotte schälen und fein würfeln. Die Kartoffel ebenfalls schälen und fein würfeln.

In einem kleinen Topf das Olivenöl erhitzen und die Schalotte glasig dünsten. Die Kartoffelwürfel nach ein paar Minuten zugeben und dann sofort mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Hitze reduzieren und das Ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffelwürfel weich sind.

Während des Kochens die Buschbohnen waschen und putzen. Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Bohnen in das kochende Salzwasser geben. Sobald sich die Bohnen leicht mit einer Gabel einstechen lassen, sind sie gar – nach ungefähr 10 Minuten Kochzeit. Die Bohnen sofort abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken, sodass sie nicht weiter garen.

Die Kartoffel-Gemüsebrühe-Mischung ist mittlerweile weichgekocht. Vom Herd nehmen und Essig und Olivenöl zufügen. Die Nadeln vom Rosmarinzweig zupfen und zur Kartoffelmischung geben. Mit einem Pürierstab alles gründlich pürieren. Das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Pfanne stark erhitzen und die Merguez in wenigen Minuten von allen Seiten kräftig anbraten. Derweil die gegarten Buschbohnen in mundgerechte Stücke schneiden. Mit dem Dressing vermischen.

Den Buschbohnensalat mit Kartoffel-Dressing und gebratenen Merguez servieren.

2 Kommentare

    • Dankeschön 🙂 Und vielen Dank für die Inspiration mit den Buschbohnen! Wobei dein Salat auch toll aussieht!
      Liebe Grüße,
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.