Blaubeer-Pudding-Streuseltaler mit Karamellpudding und Haselnüssen

Blaubeer-Pudding-Streuseltaler

Am Sonntag war es wieder soweit und Freundinnen und Freunde des Synchronbackens folgten dem Ruf von Sandra von from-snuggs-kitchen und Zorra vom Kochtopf und buken wieder gemeinsam.

Wer noch nichts vom Synchronbacken, also dem virtuellen, gemeinsamen Backen gehört hat, kann sich hier mal umsehen. Ich bin erst das zweite Mal dabei, aber es macht wirklich großen Spaß!

Die beiden Organisatorinnen suchen ein schönes Backrezept aus und jeder kann mitbacken :-).

Ich wurde mal gefragt, was das denn soll? Wo wäre denn da der Sinn? Tja, ganz einfach: Wir backen zwar nach demselben Grundrezept, aber jeder kann variieren wie er möchte. Bei mir wurden aus dem ursprünglichen Almhefekuchen-Rezept dann feine Blaubeer-Pudding-Streuseltaler. Das Synchronbacken motiviert und inspiriert mich also immer wieder mal was Neues zu testen und kreativ zu werden :-)!

Blaubeer-Pudding-Streuseltaler

Ach ja, lecker war es auch!!!! Die Teilchen sind echt teuflisch… und der fluffig-zarte Hefeteig… ein Traum! Und falls jetzt einer noch überlegt, ob Puddingmachen ohne Päckchen schwierig wäre, der scrolle direkt mal runter zum Rezept… ein Witz! Da braucht kein Mensch Puddingpulver!

Aber zurück zu den Streuseltalern: Ihr müsst jetzt mal die Augen schließen und euch vorstellen wie ihr in die fluffigen Taler beißt, den cremigen Karamellpudding auf der Zunge habt und dann auf die fruchtigen Blaubeerchen beißt…

Aber nicht nur bei mir wars oberlecker! Allein auf Instagram trudelten minütlich so wunderschöne Kreationen ein! Ihr müsst euch also durchklicken! (Info: Alle Beiträge gehen im Laufe des Tages online, falls also der eine oder andere Blog noch nicht erreichbar ist, einfach nochmal später vorbeischauen!)

Zorra von 1x umrühren bitte aka Kochtopf
Sandra von from snuggs kitchen
Sonja von soni-cooking with love
Dagmar von Dagmars Brotecke
Melissa von Gourmandises végétariennes
Katrin von krabsch
Anna von Teigliebe
Karin von Food für Angels and Devils
Cairlinn von Cairs Spielwiese
Simone von S-Küche
Simone von Zimtkringel
Steffi von Kochtrotz
Birgit von Backen mit Leidenschaft
Tanja von Tanja´s Süß & Herzhaft

Blaubeer-Pudding-Streuseltaler

Blaubeer-Pudding-Streuseltaler mit Karamellpudding und Haselnüssen

Rezept für ca. 24-26 Talerchen:

Für den Teig (nach Almhefekuchen von Plötzblog):
270 g Weizenmehl
125 g kalte Milch
28 g Zucker
1 Eigelb (Ei Größe M / 18 g Eigelb)
10 g frische Hefe
3 g Rum
1/2 Zitrone (unbehandelt/feiner Abrieb der Schale)
27 g Butter (kalt)
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Für den Pudding:
20 g Speisestärke
1 Eigelb (Ei Größe M)
250 ml Milch
50 g Zucker
1 Prise Salz

Für die Streusel:
30 g Mehl
30 g gemahlene Haselnusskerne
25 g Butter
25 g brauner Zucker

zusätzlich:
ca. 300 g frische Blaubeeren

Zubereitung:
Achtung, Teig muss über Nacht gehen!

Für den Teig Zucker und Salz in die Milch geben und gründlich verrühren. Weizenmehl, Eigelb, zerbröselte Hefe, Rum und Zitronenschale dazu geben und mit der Küchenmaschine oder den Knethaken ca. 5 Minuten vermengen.

Anschließend den Teig für ca. 10 Minuten auskneten. Die Butter in Stückchen zugeben und ca. 5 Minuten lang einkneten.

Den Teig nun abgedeckt mit einem sauberen Küchentuch für ca. 14 h kühl stellen.

Blaubeer-Pudding-Streuseltaler

Den Teig nach der Gehzeit auf einem leicht bemehlten Backbrett dünn ausrollen und mit einer Ausstechform oder einem größeren Glas Kreise ausstechen. Bei mir war es ein Rotweinglas, sodass ich ca. 25 Taler aus dem Teig bekommen habe.

Blaubeer-Pudding-Streuseltaler

Blaubeer-Pudding-Streuseltaler

Die Taler nun vorsichtig auf drei mit Backpapier belegte Backbleche legen und mit sauberen Küchenhandtüchern abdecken. An einem warmen, zugluftfreien Ort ca. 1,5 h gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten. Zunächst den Pudding kochen: 1/3 der Milch abnehmen und mit der Speisestärke, dem Salz und dem Eigelb in einem kleinen Schüsselchen gründlich verrühren. Den Zucker in einem Topf auf dem Herd karamellisieren. Sobald er goldbraun wird, sofort die restliche Milch zugeben und so lange köcheln lassen bis das Karamell wieder aufgelöst ist (Vorsicht beim Eingießen der Milch => Das Karamell ist verflucht heiß und hat die Angewohnheit zu spritzen). Nun die Speisestärke-Milchmischung zugeben und nochmals aufkochen lassen, sodass die Stärke anzieht. Gründlich währenddessen umrühren.

Den Pudding vom Herd nehmen und eine Schüssel zum Abkühlen füllen. Mit Frischhaltefolie direkt auf der Oberfläche aufgelegt abdecken, sodass sich keine Haut bildet.

Aus den Zutaten für die Streusel zügig mit den Händen Streusel kneten. Die Blaubeeren waschen und auf einem Handtuch vorsichtig trocken tupfen.

Blaubeer-Pudding-Streuseltaler

Die Teigtaler nun jeweils mit ca. 2 TL Puddingmasse gleichmäßig bestreichen.
Blaubeer-Pudding-Streuseltaler

Anschließend die Beeren auf die Taler verteilen und leicht in den Pudding drücken.
Blaubeer-Pudding-Streuseltaler
Zu guter Letzt die Streusel auf die Taler streuen.
Blaubeer-Pudding-Streuseltaler

Die Taler nochmals eine Stunde gehen lassen.

Nach dieser Zeit den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Bleche nun nacheinander auf mittlerer Schiene ca. 11-13 Minuten backen. Beim Backen auf jeden Fall ein Auge auf die Taler haben, da die Backzeit kurz ist und sie schnell zu viel Farbe nehmen.

Die Blaubeer-Pudding-Streuseltaler nach dem Backen auf Kuchengittern auskühlen lassen und genießen!

Anmerkung: Da es sich um einen Hefeteig handelt, schmeckts natürlich frisch am besten :-).

Merken

15 Kommentare

  1. In die Taler habe ich mich schon bei Instagram verliebt! Schön, dass du dabei warst und wir freuen uns schon aufs nächste Mal. 😉

    • Du bist so lieb! Ja, irgendwie dachte ich an die schönen Streuseltaler aus dem kleinen Bäckerständchen auf dem Markt… das wollte ich auch haben! Ja, ich bin definitiv synchronbackinfiziert 🙂

  2. Bin immer total begeistert was euch so alles einfällt…da ich besonders
    auf kleine Kuchen stehe, finde ich deine Törtchen super gut.
    Werde ich in Erinnerung behalten bzw. kommt sofort auf meine Nachbackliste.
    Lieben Gruß
    Dagmar

    • Hallo liebe Dagmar,
      vielen lieben Dank! Das freut mich! So kleine Törtchen gehen auch wirklich immer 🙂
      Liebe Grüße,
      Eva

    • Hallo Birgit,
      das freut mich zu hören! Ja, die Taler mit Obst gehen bei uns auch immer 😉
      Liebe Grüße,
      Eva

  3. Die Taler sehen großartig aus und Karamellpudding hört sich soooo gut an. Ich hätte zu gerne mal probiert 😀

    Schön, dass Du mit dabei warst!

    • Hallo liebe Sandra,
      das war auch eine Kombi mit echtem Suchtfaktor… Nächstes Mal schick ich dir ein paar rüber… sind ja so klein 😉
      Danke für die schöne Aktion! Hat wieder großen Spaß gemacht dabei zu sein!
      Liebe Grüße,
      Eva

  4. Ich schließe mich der allgemeinen Begeisterung an, die Taler waren echt eine tolle Idee! Ich liebe Streuseltaler! Die vom Bäcker schmecken meistens leider nicht so, vielleicht sollte ich echt mal selbst welche backen. Nur in was für einer Version dann? So viel gute Ideen dank des Synchronbackens. 🙂

    Liebe Grüße
    Melissa

    • Hallo liebe Melissa,
      superschön, dass die Taler so gut ankommen. Ja, mit dem Bäcker muss man schon großes Glück haben, sonst backt man die Taler wirklich einfach besser selber!
      Liebe Grüße,
      Eva

  5. Pingback: Synchronbacken #18 – Almhefe(kuchen)muffins – Cairs Spielwiese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.